Jump To Main Content Jump To Main Navigation Jump To Footer

Industrie 4.0 in der Warmumformung:
Bedeutung und Anwendung

Die Presswerke der Zukunft verfügen über vernetzte Prozesse, die automatisiert ablaufen und durch intelligente Algorithmen unterstützt werden. Durch umfangreiche Sensorik und den Ausbau von Schnittstellen können für jedes Bauteil qualitative Einflussgrößen erfasst und während des Prozesses überwacht werden. Steuerbare Größen können dann individuell angepasst und nachprüfbar hinterlegt werden. So entsteht für jedes Bauteil ein individueller Datensatz, in dem sämtliche Prozessparameter automatisch abgespeichert werden. Das gewährleistet die Rückverfolgbarkeit der Produktion, und unterstützt die Diagnose von Störungen, die vorbeugende Instandhaltung von Anlagen und die Qualitätssicherung der produzierten Teile. Weiterhin wird so Ausschuss verringert, Ressourcen geschont und letztlich Kosten eingespart. Durch maschinelles Lernen können Zusammenhänge zwischen Prozessparametern aufgedeckt und steuerbare Größen automatisch angepasst werden. Weiterhin können maschinell erlernte Algorithmen wie die vorrausschauende Wartung (Predictive Maintenance) zu einer weiteren Optimierung der Prozesse beitragen.