Zum Hauptinhalt Zur Hauptnavigation Zum Fußbereich

Kennzeichnunglösungen zur Rückverfolgbarkeit von warmumgeformten Automotive-Bauteilen

Der individuelle Fingerabdruck für warmumgeformte Metallbauteile 

Auf Basis der Ceracode-Technologie bietet Senodis eine Gesamtlösung zur Erstellung eines hochtemperaturfesten DataMatrix-Codes zur durchgängigen Kennzeichnung und Erfassung warmumgeformter Bauteile an. 

Drop-On-Demand-Industriedrucker 

Bereitstellung und Integration eines Drucksystems in die Presshärtelinie des Kunden 

Hitzebeständige Tinte 

Belieferung mit einer hochtemperaturfesten Tinte auf Basis keramischer Pigmente 

Bauteilerfassung mit Industriescanner 

Integration von Industriescannern samt Kontrastbeleuchtung und Datenschnittstelle zur Bauteilerfassung

Kennzeichnungssystem für pressgehärtete Bauteile

Die Markierungslösung von Senodis auf Basis der Ceracode-Kennzeichnungs-Technologie erzeugt mit Industriedruckern einen DataMatrix-Code aus einer kontraststarken, keramischen Tinte welcher auch nach Temperatureinwirkungen von über 1.000 °C noch sicher maschinenlesbar ist. Damit können Bauteile zuverlässig (auch über alle Warmumformschritte hinweg) erfasst und identifiziert werden. Die Rückverfolgung wird somit lückenlos gewährleistet.

Tinte und Tintenversorgung 

Die Bauteile werden dabei mit einer hitzebeständigen Tinte bedruckt, welche eigens hierfür entwickelt wurde. Die Tinte wird dem Kunden in Standardbehältern geliefert und mit einer Tintenversorgungseinheit (Pumpe, Vorratsbehälter, Spüleinheit) an der Produktionslinie bereitgestellt. 

Druck des DataMatrix-Codes 

Codeart:DataMatrix-Code ECC200, Micro QR 
Drucker:Drop-on-Demand-Drucker (Matthews Marking) 
Zeichen je Data-Matrix-Code:10 × 10: 6 numerisch, 3 alpha-numerisch
12 × 12: 10 numerisch, 6 alpha-numerisch
16 × 16: 24 numerisch, 16 alpha-numerisch
32 × 32: 124 numerisch, 91 alpha-numerisch 
Min. Codehöhe (Breite abhängig vom Format):8 Düsen: 14 mm
12 Düsen: 21 mm
16 Düsen: 28 mm
32 Düsen: 56 mm 
Max. Codehöhe:16 × 16: 63,5 mm
32 × 32: 127 mm 

Abmessungen und Geschwindigkeit

Max. Druckgeschwindigkeit:  2 m/s 
Max. Druckabstand:10 mm 
Größe (L x B x H):400 × 400 × 520 mm³ (bei 150 mm Hub) 

Modulares Gesamtsystem 

Das Gesamtsystem bestehend aus Drucker- und Scannereinheit, Versorgungseinheit und Controller ist modular aufgebaut und somit einfach und schnell in bestehende Produktionslinien integrierbar. Dadurch werden lange Standzeiten oder kostenintensive Anpassungen vermieden.
Druckkopf mit Positioniereinheit (Linearachse), Tintenversorgung und -behälter, Spülsystem, ID-Scanner inkl. Beleuchtungen, Bauteilsensor, Steuerung, Touchscreen-Interface.

Controller und IT-Integration 

Die gescannte Bauteilnummer, der Zeitstempel sowie ggf. weitere Daten aus dem Herstellungsschritt werden über die mitgelieferten Datenschnittstellen in den Datenraum des Kunden übertragen. Datenhandling, Steuerung und Überwachung aller Komponenten des Systems werden von einer mitgelieferten Controllereinheit vorgenommen. 

Weitere Merkmale 

  • Einfache, robuste Bedienung – geringer Schulungsaufwand 
  • Automatisiertes, prädiktives Reinigungs- und Wartungskonzept
  • Sehr gute Code-Lesbarkeit – hoher Kontrast über lumineszierende Leuchtstoffpartikel
  • Kommunikation über Standard-Industrieschnittstellen (OPC UA, Profinet, Modbus)
  • Einfache Positionierung des Codes auf dem Bauteil mittels Linearachse
  • Bauteilerkennung bei Bedruckung über optische oder induktive Sensoren
  • Standardisiertes Gehäuse zum einfachen und schnellen Einbau und Austausch
  • Minimaler Eingriff in Produktionslinien, autarkes Design

Weitere Informationen

 

Factsheet herunterladen

Deutsch

Englisch

Haben Sie Interesse an der Integration unserer Kennzeichnungslösung in Ihrer Fertigung, dann wenden Sie sich gerne mit einer kurzen Beschreibung Ihrer Anforderungen an uns. 

Kontaktieren Sie uns